Dr. med. Ulrike Anderssen-Reuster

Achtsamkeitsbasierte Depressionsbehandlung im klinischen Rahmen

Achtsamkeitsbasierte Methoden, die ursprünglich aus dem buddhistisch-meditativen Kontext stammen, haben sich in den letzten Jahren auch in der Medizin sowie in der Psychologie/Psychotherapie als effektiv erwiesen. Aufgabe der Achtsamkeitsbasierten Depressionsbehandlung – sowohl in ihrer Anwendung in der klinischen Medizin als auch in der Heilslehre – ist es, Patienten einerseits mit den Grundlagen der Achtsamkeit vertraut zu machen und ihnen einen (Selbst-)Behandlungsweg aufzuzeigen, der methodisch und klar strukturiert ist, andererseits die Patienten zur eigenen Übungspraxis anzuregen. Die Referentin berichtet über Erfahrungen der letzten vier Jahre an der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie des Städtischen Klinikums Dresden-Neustadt.

Dr. med. Ulrike Anderssen-Reuster

ist Leitende Ärztin der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie am Zentrum für Psychische Gesundheit des Städtischen Krankenhauses Dresden-Neustadt. Sie ist Fachärztin für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychoanalyse und Dozentin am Dresdner Institut für Psychodynamische Psychotherapie. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind u.a. die Betreuung psychosomatisch erkrankter Patienten und die Achtsamkeitsbasierte Psychotherapie. Sie hat 30-jährige Erfahrung mit Zen-Meditation.