Workshop Bhikku Analayo

Sich selbst und andere durch Achtsamkeit schützen

Das Hauptthema dieses Workshops ist die wechselseitige Beziehung zwischen der eigenen Entwicklung und dem Wohl anderer. Wie diese beiden, auf den ersten Blick widersprüchlichen Optionen miteinander in Einklang gebracht werden können, wird im Sedakka-Sutta erklärt. Es beschreibt die harmonische Zusammenarbeit von zwei Akrobaten während einer Aufführung. Nach der  Erklärung dieser Lehrrede müssen die beiden Akrobaten auf ihr eigenes Gleichgewicht achten, um gegenseitig aufeinander aufzupassen und ihre Schritte richtig zu setzen.

 

Genauso ist es die Praxis der Achtsamkeit, die das notwendige innere „Gleichgewicht“ schafft, das erst ermöglicht, anderen zu nützen. In diesem Wokshop werden wir eine englische Übersetzung des Sedakka-Sutta aus der Theravada-Tradition lesen und mit einer englischen Übersetzung der chinesischen Parallelversion aus der Mulasarvastivada-Tradition vergleichen. Dann werden wir Studiengruppen bilden und die Beziehungen erforschen: Wie können wir uns durch die Achtsamkeitspraxis um sich selbst kümmern und dadurch anderen besser helfen? Wie hilft, anderen zu nutzen, unserer eigenen Entwicklung?

Der Workshop findet in englischer Sprache statt, es gibt keine Übersetzung.

Bhikkhu Analayo

wurde 1962 in Deutschland geboren und 1995 in Sri Lanka ordiniert. Im Jahr 2000 hat er seine Doktorarbeit über das Satipatthana-sutta an der Universität von Peradeniya abgeschlossen (veröffentlich im Windpferd-Verlag, UK). 2007 habilitierte er sich mit einer Forschungsarbeit an der Universität Marburg. Darin vergleicht er die Majjhima-nikaya Lehrreden mit ihren Entsprechungen im Chinesischen, Sanskrit und Tibetischen. Gegenwärtig ist er als Privatdozent am Zentrum für Buddhismuskunde der Universität Hamburg tätig und arbeitet als Forscher am Dharma Drum College für Buddhismus. Neben seinen akademischen Aktivitäten unterrichtet er regelmäßig Meditation in Sri Lanka.